Prävention und Intervention

Prävention gegen sexualisierte Gewalt – Intensivseminar

Was ist das Ziel bzw. der praktische Nutzen?
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verfügen am Seminarende über tiefgehende Kenntnisse zum Thema Kindesschutz und Prävention. Sie sind aufmerksamer für Alltagssituationen, Erfahrungen und besondere Notwendigkeiten. Sie wissen insbesondere um die besondere Bedeutung von Beobachtung, Dokumentation, Sensibilität für die Entwicklung von Kindern, die wichtige Rolle von Transparenz und Authentizität in den Beziehungen. Ihre wertschätzende und unterstützende Haltung im Kontext von Sexualpädagogik wird gestärkt. Darüber hinaus liegt ein Fokus auf der Konzeptarbeit, die einrichtungsspezifisch erstellt werden kann.
Seminar Prävention gegen sexualisierte Gewalt DenkArbeit.Ruhr Essen

Seminarart

  • analog
  • hybrid
  • digital

Seminardauer

4 Tage

Gruppengröße

7 bis 15

Vorkenntnisse

keine bis geringe Vorkenntnisse

Seminardetails

Inhalte

  • Kindesschutz als gesellschaftliche Aufgabe
  • Betroffene, Täter und Täterinnen sexualisierter Gewalt
  • Sensibilisierung für die eigene pädagogische Arbeit
  • rechtliche Grundlagen
  • Auffälligkeiten im Alltag
  • Intervention in akuten (Verdachts-)fällen
  • Hilfereinrichtungen
  • regionale Ansprechpartner
  • sexualpädagogische Grundlagen
  • gelingende Prävention
  • eigene pädagogische Haltung entwickeln
  • institutionelles Schutzkonzept
  • Praxistransfer mit unmittelbaren und perspektivischen Ansatzpunkten in der eigenen Einrichtung
  • Konzeptarbeit

Zielgruppe

pädagogische Fachkräfte in Leitungspositionen, die Verantwortung für Schutzbefohlene tragen

Methoden

  • Inputreferate
  • Kleingruppenarbeit
  • Barometer
  • Rollenspiele
  • Selbsteinschätzungsübungen
  • Fallbeispiele bearbeiten
  • Konzeptarbeit

Zertifikat

Teilnahmebescheinigung

Logo ESF DenkArbeit.Ruhr

Haben Sie Fragen?
Jetzt unverbindliche Buchungsanfrage absenden!

Kontaktformular

* Pflichtfelder

oder