Datum / Zeit
1. August 2019 - 31. Januar 2020 00:00 - 00:00

Der Auftrag zur Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe ist auch verbunden mit dem doppelten Auftrag des Kindesschutzes und der pädagogischen Begleitung der frühkindlichen sexuellen Entwicklung.

Für die sozialpädagogischen Fachkräfte ist diese doppelte Anforderung lösbar, wenn Ihnen eine selbstbewusste und selbstkritische Haltung zur eigenen Sexualität, zur Verformung von Sexualität durch Machtausübung und zur Ausgestaltung lebensfördernder Nähe und Distanz möglich ist.

Neben einer grundlegenden oder aktualisierenden Vermittlung der Sachinformationen in diesem Themenfeld steht die Erarbeitung einer je eigenen reflektierten Haltung der Teilnehmer:innen im Fokus der Seminargestaltung, die daher auch deutliche Anteile an sich selbst reflektierenden Einheiten anbietet.

In praktischen Übungen werden auch präventive Methoden der sexualpädagogischen Arbeit mit Kindern vorgestellt und zur Aneignung angeboten.

Eine nach wie vor durch Gewalterfahrungen auch im Berufsleben geprägte Wirklichkeit verlangt nach wirksamen Initiativen, die es den einzelnen Mitarbeiter:innen ermöglichen, das eigene Handeln und die eigene berufliche Rolle so auszugestalten, dass ein gemeinsames Leben und Arbeiten möglich wird.

Das gemeinsame Leben und Arbeiten ist dabei sensibel für Grenzüberschreitungen, wehrt Übergriffe ab und unterbindet strafbares Handeln.

Die grundlegenden, partizipativen Elemente einer entsprechenden Arbeitsausgestaltung werden auch den betreuten Kindern und Heranwachsenden zugänglich, die so frühzeitig befähigt werden zur gesellschaftlichen Teilhabe.


Wir bieten dieses Seminar als viertägige Fortbildung in zwei Modulen an. Zwischen den Modulen arbeiten die Teilnehmer:innen an spezifischen Aufgabenstellungen und Projektskizzen. Die Terminierung erfolgt nach Absprache mit den Teilnehmer:innen und der Bildungseinrichtung, in der sie tätig sind.
Bitte sprechen Sie uns bei Interesse an: seminare@denkarbeit.ruhr // Ansprechpartner ist Jesaja Michael Wiegard, Koordination der ESF-Seminare


 


Veranstaltungsort
Metropole Ruhr - Seminarräume vor Ort

Kategorien


Weitere Veranstaltungen:
  • Keine Veranstaltungen in dieser Kategorie