Einen niederschwelligen Zugang zum Arbeitsmarkt erschließen wir mit diesem fortlaufenden Projekt, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird.

Der Kurs ermittelt die mitgebrachten informellen und formalen Kompetenzen, um hieran anschließend die Qualifikationsbedarfe individuell abzusichern.
Für die Teilnehmer:innen steht die Befähigung zur beruflichen Qualifizierung im Vordergrund, dem entsprechend werden Kompetenzen sprachlicher Art, nötigenfalls auch eine grundständige Alphabetisierung in der deutschen Sprache ermöglicht, um die Barriere „Sprache“ zu überwinden.
Zugleich werden mögliche Berufsfelder aufgezeigt und entsprechende Schlüsselqualifikationen (Soziale Kompetenz, Kritikfähigkeit, Motivation durch realistische Zielsetzung, Grundkenntnis des Arbeitslebens, Arbeitstechniken, Methoden der Planung und Organisation, …) erschlossen.

Grundsätzlich werden die Teinnehmer:innen während der Maßnahme durch individuelle Beratungsangebote in der eigenen Lebensgestaltung unterstützt.

So stabilisiert sich diese als wichtige Grundlage im Zugang auf die Berufsfähigkeit.

  • Vermittlung von Schlüsselqualifikationen für das Berufs- und Arbeitsleben
  •  Durchführung von Betriebspraktika, Betriebsbesichtigungen und Betriebserkundungen
  •  Individuelle Beratung und Betreuung zur Berufswahl oder Bewerbungstraining
  •  Sonstiges: Alltagspraktische Vermittlung von Zugängen zu Behörden / Verbraucherorganisationen / Beratungseinrichtungen / Einrichtungen im Sozialraum / Sozialen Dienstleistern

 

Datum / Zeit
1. August 2019 - 31. Januar 2020 8:00 - 13:00

Veranstaltungsort
die kurbel - Standort Mülheim

Kategorien